1001 Gedichten

1001 gedichten

Zet ook uw gedichten op 1001Gedichten.nl

Heeft u nog geen account? Meld u gratis aan!

Print dit gedicht
vorige gedicht

Weihnachstbotschaft

Weihnachtsbotschaft.
Weihnachtliche Gefühle , Verschwendung im Übermaß ,
Kinderaugen leuchten ,Träume hinter Glas .
Was soll ich schenken , an wen muss ich denken ,
nur niemand vergessen , Liebe an Geschenken bemessen .
Ãœberall ein Lichtermeer , doch die Herzen bleiben leer .
Gefühllose Gaben können nicht wärmen ,
von Lautsprechern , Weihnachtklaenge lärmen .
Soll die Heilige Nacht nicht leise klingen ,
wenn wir von Frieden und Freude singen ?
Eine herzliche Gabe kann Wärme geben ,
die Armen hilft , Menschwuerdig zu leben.
Teilen kann man nicht Kummer und Leid ,
doch Schmerzen lindern in schwieriger Zeit .
Trost spenden wenn das Kreuz zu Boden drückt ,
aufrichten wenn jemand geht gebückt .
Hilfe kann niemand genug bekommen ,
wenn das Schicksal den Lebensmut genommen .
An Weihnachten wenn wir ein Lichtlein anzünden ,
gedenken wir den Unterlassungssünden .
Wo mancher schlemmt und nur an sich denkt ,
statt zu teilen und den Notdürftigen was Mitgefühl schenkt .
Drum denkt bei all der Weihnachtspracht ,
an die allererste „ Heilige Nacht “.
Im Stall , bei der Krippe lag das Christuskind ,
alle mit Geschenken gekommen sind .
Zu helfen , anbeten und Lobpreisen ,
ein jeder nach seinen eigenen weisen . GKH.

vorige gedicht
Toevoegen aan favorieten

Ingezonden door

Geplaatst op

Over dit gedicht

Helfende Hand .

Geef uw waardering

Op basis van 5 stemmen krijgt dit gedicht 3 van de 5 sterren.

Social Media

Tags

Kerst

Reacties op ‘Weihnachstbotschaft’

Er zijn nog geen reacties geplaatst bij dit gedicht, een reactie plaatsen kan hieronder!

Reageren

We gebruiken uw gegevens alleen om te reageren op uw bericht. Meer info leest u in onze Privacy & Cookie Policy.

Wilt u direct kunnen reageren zonder elke keer naam en e-mailadres in te voeren? Meld u hier aan voor een account!

Weihnachstbotschaft